top of page
Suche
  • davideprimerano

Diese Kennzahlen sollten Aktienanleger kennen




Teil 7 wirft einen Blick auf die Bilanzen von Unternehmen – und ihre wichtigsten Kennzahlen für Anleger.


Wenn börsennotierte Unternehmen ihre Jahresabschlüsse präsentieren, schauen Aktionäre genau hin. Aus der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung, der Kapitalflussrechnung und den Angaben zum Eigenkapital lässt sich vieles herauslesen. Der Jahresabschluss zeigt an, ob ein Unternehmen ein gutes oder schlechtes Investment ist, ob Investoren Aktien zukaufen oder abstoßen sollten. Das sind die wichtigsten Bilanzkennzahlen für Aktienanleger, die in Einzeltitel investieren wollen:


1 Gewinn


Der Gewinn ist eine zentrale Größe – er ist allerdings unter diesem Namen gar nicht in der Bilanz zu finden. Unternehmen weisen stattdessen das sogenannte Ebitda aus. Das Akronym steht für „Earnings Before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization“. Die Kennzahl zeigt den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen an. Mit Ebit, oft „operatives Ergebnis“ genannt, bezeichnet man den Gewinn vor Zinsen und Steuern, aber nach Abschreibungen. Erst beim Jahresüberschuss sind schließlich auch die Steuern und Kreditkosten abgezogen. Diese Zahl, der Nettogewinn (oder Nettoverlust), illustriert am deutlichsten, wie ein Unternehmen zuletzt gewirtschaftet hat.


2 Eigenkapitalrendite


Die Eigenkapitalrendite, auch als „Return on Equity“ (ROE) bezeichnet, lässt sich aus der Bilanz errechnen. Sie zeigt an, wie hoch der Zinsertrag ist, den ein Unternehmen mit dem Einsatz seines Eigenkapitals erzielt hat. Man berechnet die Kennzahl, indem man den Jahresüberschuss durch das Eigenkapital teilt und mit hundert multipliziert. Eine hohe Eigenkapitalrendite deutet darauf hin, dass ein Unternehmen wirtschaftlich arbeitet. Liegt sie extrem hoch, kann das allerdings auch bedeuten, dass ein Unternehmen seine Investitionen mit Fremdkapital unterstützt hat – „gehebelt“, wie es im Fachjargon heißt. Aktionäre sollten deshalb immer auch die Fremdkapitalquote betrachten.


3 Gewinn je Aktie


Den Gewinn je Aktie, oft auch als Ergebnis je Aktie oder auf Englisch als „Earnings per Share“ (EPS) bezeichnet, können Aktionäre aus den Daten in der Gewinn- und Verlustrechnung entnehmen. Er errechnet sich aus dem Jahresüberschuss des Unternehmens geteilt durch die Zahl der ausstehenden Aktien. Der Gewinn je Aktie gibt an, wie hoch der Anteil am Unternehmensgewinn ist, der rechnerisch auf eine einzelne Aktie beziehungsweise deren Besitzer entfällt.


4 Kurs-Gewinn-Verhältnis


Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) lässt sich ebenfalls aus dem Jahresabschluss errechnen und spielt bei der Analyse von Einzelaktien eine wichtige Rolle. Es setzt den Aktienkurs – also den aktuellen Preis je Aktie – ins Verhältnis zum Gewinn je Aktie. Beträgt der Gewinn je Aktie zum Beispiel 10 Euro und man zahlt für einen Anteilsschein 110 Euro, liegt das KGV bei 11. Ein niedriges KGV deutet darauf hin, dass eine Aktie günstig bewertet ist, ein hohes spricht für eine hohe Bewertung. Das langfristige Durchschnitts-KGV im deutschen Leitindex Dax liegt bei 19.


5 Dividende


Viele Unternehmen schütten einen Teil ihres jährlichen Gewinns in Form einer Dividende an Aktionäre aus. Die Höhe dieser Ausschüttung wird von der Hauptversammlung beschlossen. Je höher die Dividende ausfällt, desto besser, könnte man meinen. Manchmal greifen Unternehmen allerdings ihre Substanz an oder stellen wichtige Investitionen zurück, um ihre Aktionäre zufriedenzustellen. Wichtiger als die Höhe der Ausschüttung ist, dass ein Unternehmen sie langfristig zuverlässig zahlt und möglichst über die Jahre hinweg steigert. Die Dividendenrendite setzt die Dividende in Relation zum Aktienkurs. Eine hohe Dividendenrendite sieht zwar attraktiv aus, kann aber auch durch einen niedrigen Aktienkurs statt einer hohen Ausschüttung zustande kommen.


Der Kapitalmarkt ist ein guter Ort, das eigene Vermögen anzulegen und aufzubauen. Allerdings ist er nicht die einzige Option, zu investieren und vorzusorgen. Für weitere Informationen rund um die Themen, Immobilien, Altersvorsorge und Geldanlage, -> schreiben Sie mir einfach eine kurze Nachricht mit Ihrem Anliegen oder Wünsche.

Nächste Woche geht es weiter mit dem Thema Versicherungen...

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Mehr über Primerano Consulting:

PRIMERANOCONSULTING

85414 Wippenhausen Pfarrweg 18

Mehr zu unseren Angeboten:
Social Media:
  • Instagram
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page